Empfohlener Beitrag

Lord of Shadows - Review

Lord of Shadows The Dark Artifices 2 Cassandra Clare 699 pages McElderry Books So ...

Dienstag, 16. Mai 2017

Die Feuerreiter Seiner Majestät 9 - Drachensieg


Das Cover wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt
Drachensieg
Die Feuerreiter seiner Majestät
Band 9 (Abschluss)
Naomi Novik
Penhaligon Verlag
511 Seiten



Inhaltsangabe (ohne Spoiler)


Napoleon versucht nach seinem gescheiterten Russland Feldzug nach Frankreich zurück zu flüchten und wir begleiten Kapitän in Will Laurence und Temeraire, die ihn verfolgen.
Leider erfolglos, denn Napoleon gelingt die Rückkehr nach Paris.
Schlimmer noch, den Franzosen gelingt es, das Ei von Temeraires Nachkommen zu stehlen.
Neben diesen Ereignissen müssen Will und Temeraire mit den Konflikten, die zwischen den Drachen und den Menschen herrschen umgehen und nicht wieder in Staatsaffären verwickelt werden.


Meine Meinung


Drachensieg zeichnet sich durch einen Schreibstil und eine Sprache aus, die sehr zu dem Schauplatz der Geschichte passen und sie, meiner Meinung nach, auch gut wiedergeben, das soll heissen, der Schreibstil ist sehr beschreibend, was schön zu lesen ist, andererseits klingt die Sprache oft gestellt und das erschwert den Lesefluss.
Sehr gut hat mir aber gefallen, dass die Kampfszenen wirklich gut und greifbar geschrieben waren und auch sehr blutig.

Grosse Teile der Handlung bestehen aus politischen Besprechungen und Gedankengängen, was mir besonders den Einstieg in die Geschichte schwer gemacht hat.
Besonders ist aber, wie mit den Drachen eine Art Rassismus angesprochen wird, der leider heutzutage immer noch omnipräsent ist. Obwohl die Drachen genauso intelligent sind wie Menschen, und ihnen physisch sogar deutlich überlegen, geniessen sie längst nicht überall Anerkennung und werden sogar oft wie Sklaven behandelt.

 

 

Alles in allem, ein gelungener Abschluss.


Nur eine kurze Bemerkung noch, zum Schauplatz Russland.
Ich habe fast 3 Jahre lang Russisch gelernt und deshalb eine gewisse Affinität zu allem Russischen. Ich war deshalb sehr amüsiert über eine Figur, die Vosjem genannt wurde, das heisst auf Russisch acht. Solche Anspielungen sind nett zu lesen, andererseits hatte ich das Gefühl, das Russland und dessen Bewohner, wie leider oft, eher negativ dargestellt werden. Aber da Naomi Novik Amerikanerin ist, ist das leider nicht überraschend. Auch lange Zeit nach dem Ende des Kalten Krieges findet man immer noch Überbleibsel eines Ost-West Konfliktes.


Hier geht es zum Buch und zur Leseprobe!


Naomi Novik


Die Autorin, Naomi Novik, wurde 1973 in New York geboren und wuchs mit polnischen Märchen und Geschichten von J.R.R. Tolkien auf. Sie hat Englische Literatur an der Brown Universität studiert. 
Ihre Fantasy Geschichten erfreuen sich grosser Beliebtheit und heute lebt sie mit ihrem Mann in New York.
Die restlichen Bände der Reihe "Die Feuerreiter Seiner Majestät" sind ebenfalls bei Penhaligon (bzw. Blanvalet) erschienen.


An dieser Stelle, möchte ich mich beim Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Alles Liebe

Joëlle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen